Zukunftssicher – mit ZF Aftermarket.

 

Die Welt hat sich noch nie so rasant verändert wie heute. Es sind aufregende Zeiten und sie bietengroße Chancen für Unternehmen, die den Weitblick, die Vision und das langfristige Denken haben,um den Wandel nicht nur anzunehmen, sondern ihn zu gestalten. Entscheidend für Ihren Erfolg: die Partnerschaft mit einem Global Player wie ZF Aftermarket.

Der ZF-Konzern

Mit der geballten Kraft von Innovation und Know-how in Bereichen Mechanik und digitale Technologie entwickelt ZF seit über 100 Jahren als Technologieführer innovative und intelligente Lösungen für die Automobilbranche und Industrie. Das Ziel des ZF-Konzerns: die „Vision Zero“ – eine wahrhaft mobile Welt ohne Emissionen und Unfälle. Die Entwicklung intelligenter mechatronischer Systeme, die Fahrzeuge sehen, denken und handeln lassen, getreu dem Motto „see. think. act“.

ZF Aftermarket

Als führender globaler Anbieter im Bereich Automotive und Industrial Aftermarket setzt ZF Aftermarket die weltweit führende OE-Kompetenz, das Know-how und die Innovationen von ZF konsequent fort. Mit unserem einzigartigen Portfolio der bewährten Produktmarken ZF, LEMFÖRDER, SACHS und TRW sind wir ein innovativer, vorausdenkender Partner, der auch in Zukunft mit smarten Dienstleistungen und auf den Kunden zugeschnittenen digitalen Lösungen das Tempo vorgeben wird, um jede Herausforderung in eine Chance zu verwandeln. Unterstützt von branchenführender, zukunftsorientierter Forschung und Entwicklung, nutzen und gestalten wir die neuesten Technologien. So machen wir den Aftermarket zukunftssicher.

Premiummarken, entwickelt für Spitzenleistung

Hinter unseren bewährten Produktmarken stehen technologische Innovationen und einzigartiges Fachwissen, verbunden mit einer stolzen Geschichte.

Weltweit führender Zulieferer von Erstausrüstung.

Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs, Verringerung der CO2-Emissionen und Sicherstellung der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Fahrzeugen über deren gesamten Lebenszyklus: ZF bietet die komplette Bandbreite an OEProdukten – von Getriebe- und Achskomponenten für Pkw, Nutzfahrzeuge und Industrietechnikanwendungen bis hin zu Ölwechselkits, Schmierstoffen und Ölfiltern. Tauschaggregate bieten eine schnelle, kostengünstige und umweltfreundliche Lösung und garantieren Qualität und Zuverlässigkeit.

Pioniergeist. Präzision. Erstausrüstertradition.

LEMFÖRDER ist die Nummer Eins unter den Erstausrüstern für Lenkungs- und Fahrwerkkomponenten. Die Marke ist seit über 70 Jahren führend in der Entwicklung innovativer Fahrwerktechnologie für Pkw, Nutz- und Geländefahrzeuge. Bekannt als technologischer Vorreiter mit Auge fürs Detail ist LEMFÖRDER ein zuverlässiger Partner von über 50 Automobilherstellern weltweit. Die Marke steht für größte Präzision und setzt in Sachen Lenkung und Fahrwerk die höchsten Maßstäbe.

Qualität. Leistung. Zuverlässigkeit.

SACHS ist Marktführer in Erstausrüstung für Stoßdämpfer und Kupplungen. Mit seiner starken Motorsport-Kompetenz und über 120 Jahren Erfahrung beweist SACHS immer wieder Spitzenqualität bei herausragender Leistung – sogar unter den extremsten Bedingungen. Das stellen unsere Teile auch in den anspruchsvollen Anwendungen für Seilbahnen und Schneepflüge unter Beweis.

Energie. Exzellenz. Empathie.

Produkte der Marke TRW decken 98 % des europäischen Fuhrparks ab. Damit ist die Marktabdeckung von TRW genauso einzigartig wie sein Ruf als Experte im Bereich Bremse und Fahrwerk. Seit über 100 Jahren steht TRW für automobile Sicherheit, unterstützt durch ein weltweites Netzwerk echter Aftermarket-Spezialisten.

NEUIGKEITEN

ZF Aftermarket erweitert ihr Lemförder Produktportfolio für Elektro- und Hybridfahrzeuge

·         Neue Gummimetallteile für Elektro- und Hybridfahrzeuge entsprechend Marktwachstum und Nachfrage

·         Lemförder Komponenten in gewohnter OE-Qualität

·         Einbaulage der Gummimetallteile beachten

ZF Aftermarket bietet unter der Marke Lemförder ein umfassendes Angebot an Lenkungs- und Fahrwerkkomponenten in OE-Qualität an. Gerade bei den Fahrwerkskonstruktionen ist es wichtig, dass das Zusammenspiel der diversen Komponenten 100-prozentig funktioniert, dies kann so nur der Hersteller gewährleisten, der im Entwicklungs- und Erprobungsprozess eingebunden war. Das Produktportfolio an Lemförder Lenkungs- und Fahrwerkkomponenten wird kontinuierlich ausgebaut – aktuell mit Gummimetallteilen für Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Lenkungs- und Fahrwerkskomponenten halten und führen die Fahrzeugräder. Sie stellen die Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße dar, was sie unabdingbar für ein sicheres und komfortables Fahren macht. Die Verwendung von Lemförder Gummilagern und Gummi-Metalllagern im Fahrwerk sorgt selbst in kritischen Situationen für optimales Lenkverhalten sowie Fahrstabilität und verhindert zudem die Geräuschübertragung in das Fahrzeug. Nur absolute Präzision bei Konstruktion, Fertigung, Qualitätskontrolle und Montage aller Komponenten gewährleistet, dass das Fahrzeug jederzeit sicher unterwegs ist.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Elektro- und Hybridfahrzeugen baut ZF Aftermarket das Lemförder Produktprogramm gerade in diesem Bereich deutlich aus. So gibt es ab sofort Federbeinstützlager, Lenkerlager und Motorlager für den BMW i8. Für den VW e-Golf sind Lenkerlager sowie das Repair-Kit Federbeinstütz-lager erhältlich, welches zusätzlich zum Federbeinstützlager auch über das entsprechende Wälzlager verfügt.

Lenkerlager, das Repair-Kit Federbeinstützlager sowie Getriebelager für den Audi A3 e-tron sind ebenfalls neu im Programm zu finden. Für das Elektrofahrzeug Renault Zoe bietet ZF Aftermarket künftig Lemförder Achskörperlager für die Hinterachse an.

ZF Aftermarket rät zu einer regelmäßigen Kontrolle aller Gummimetallteile. Diese gehören zwar nicht zu den klassischen Verschleißteilen, können aber dennoch Ermüdungserscheinungen aufweisen. Schließlich übernehmen sie komplexe Aufgaben, bei denen sie hohen dynamischen Belastungen unterliegen.

Der Ein- und Ausbau dieser hochwertigen Bauteile erfordert geeignetes Werkzeug und das Befolgen einiger simpler Regeln, um kostenintensive Fehler zu vermeiden:

  1. Die Einbaulage ist unbedingt einzuhalten. In einigen Fällen befinden sich Positionierungsmarkierungen auf den eigentlichen Teilen oder am Einbauort, um die exakte Montage des neuen Lagers zu ermöglichen. Wenn nicht, sollte die Position vor dem Entfernen der defekten Lager markiert werden.

  2.  Auf Öl als Montagehilfsmittel sollte unbedingt verzichtet werden, da es das Gummi angreift und dadurch beschädigt. Stattdessen empfiehlt ZF Aftermarket die Verwendung einfacher Seifenlauge.

  3. Bei Lenker- und Federbeinstützlagern sollten die Befestigungsschrauben erst dann mit dem benötigen Anzugsmoment festgezogen werden, wenn sich das Fahrzeug wieder in seiner Konstruktionslage befindet. Dies vermeidet Verformungen im Lager, die zu vorzeitigem Verschleiß der neuen Teile führen.